Dr. phil. Wolfgang Baumann
ANTIQUITÄTEN UND KUNSTHANDLUNG
gegr. 1909


Barockschrank, Wellenmöbel
wohl Nürnberg, Mitte 18. Jahrhundert

Nubaummaser auf  Kiefer furniert, Originalschloß

Höhe ca. 200 cm; Breite cm ; Tiefe cm. - Preis auf Anfrage


Die vornehme Proportionierung des Schrankes mit geschrägten Ecken spricht für eine Herstellung in Nürnberg. Wellenmöbel gab es nicht nur in Frankfurt am Main. Dort entwickelte sich der Wellenschrank aus dem Fassadenmöbel und zeichnet sich durch die sogenannten Nasenschrank-Ecklösung aus.
Das Möbel ist zerlegbar in zwei Türen, Gesimsteil, zwei Seitenteile, drei Rückwandpartien und Sockelteil.

Provenienz: München, Kunsthändlerfamilie.

Zurück